home*** Verdrängung? Nein, danke! ***

*** Verdrängung? Nein, danke! ***


By walterG - Posted on 28 November 2014

Verdrängung? Nein Danke! Wir fordern Wohnraum für alle!

Wir sind alle davon betroffen: Der Druck am Wohnungsmarkt steigt. Befristete Mietverträge führen zu jährlichen Mietpreissteigerungen oder die Mietwohnungen werden zu Eigentumswohnungen umgewan­delt. Wohnraum wird zum Luxusgut und die logische Konsequenz daraus ist Verdrängung und Ausgrenzung, im Extremfall wird sie mit gewaltsamer Exekution eingeläutet.

Zwangsräumungen finden in Wien durchschnittlich 7 Mal täglich statt. Bei einigen droht die Obdachlosigkeit, andere werden an den Stadtrand gedrängt. Der Mietpreis der neuen Wohnung ist höher, der Lebensmittelpunkt wird verlagert und die Lebensqualität sinkt. Diese Durchsetzung von Kapital­interessen erhält eine Marktdynamik aufrecht, die die Mieten weiter erhöht und wir zahlen dafür.

Wir sagen Nein zur Profitlogik und Verdrängung und JA zum Wohnraum für alle. Lasst uns gemeinsam Widerstand gegen repressive Verdrängungsstrategien leisten und öffentlichen Druck aufbauen! In Berlin beispielsweise wurden durch Sitzblockaden von solidarischen Unterstützer*innen Räumungen verhindert. Handeln wir gemeinsam gegen diese herrschenden Verhältnisse!

Free Tagging (Freies Zuweisen von Kategorien)