home„Saatgut bleibt Gemeingut!“

„Saatgut bleibt Gemeingut!“


By tuewi - Posted on 15 November 2010

Abendveranstaltung

Wann: Mittwoch, 24. November 2010, 18.30

Wo: Universität für Bodenkultur, Schwackhöfer-Haus, Peter-Jordan Str. 82, Aula


Clown-Theater: „Du erntest was du säst“ - Compagnie Mai Mun vom Wieserhoisl

Vier Clowns erzählen die Geschichte, wie den Kleinbauern und -bäuerinnen das Saatgut gestohlen werden sollte und wie sie es sich zurückerobern konnten. Fliegende Maiskolben, eine Mutter Erde auf Rädern und der größte Geschäftsmann, den Sie je gesehen haben, machen Agrarpolitik erstmals richtig unterhaltsam.

Film: „Zukunft säen - Vielfalt ernten. Saatgut bleibt Gemeingut“ - Ella von der Haide

Ein Film für die Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt und für Ernährungssouveränität. In diesem Film, der im Rahmen der gleichnamigen Tagung im März 2010 in Graz entstanden ist, kommen zahlreiche ExpertInnen zu Wort, die sowohl die aktuelle Problematik, als auch Lösungsansätze vorstellen. Sie setzen sich dafür ein, dass Saatgut Gemeingut bleibt.

Diskussion: Handlungsmöglichkeiten zum Erhalt von Saatgut als Gemeingut

Es laden ein:

  • Compagnie Mai Mun -  vom  Hofkollektiv Wieserhoisl
  • ÖH BOKU - Umwelt- und Alternativreferat
  • TÜWI - Verein für Kommunikation, Interaktion und Integration

Info zum Thema:

Laut der UN-Organisation für Landwirtschaft und Ernährung (FAO) sind in den letzten 100 Jahren circa 75% der landwirtschaftlichen Biodiversität unwiederbringlich verloren gegangen. Am besten lässt sich Biodiversität schützen, indem man sie verwendet. Damit wird die wichtige Rolle von Bauern, Bäuerinnen und GärtnerInnen deutlich: sie säen, züchten und vermehren die Nutzpflanzenvielfalt, die wir für unsere Ernährung brauchen. Immer öfter sehen sie sich jedoch in ihrer Tätigkeit behindert, die Vielfalt bedroht. Große Saatgutunternehmen trachten danach, wirtschaftlich wertvolle Pflanzen zu patentieren und damit das Ernährungssystem zu kontrollieren. Die Verbreitung von patentierten Varietäten bringt für die Unternehmen Profite, verdrängt aber viele alte Sorten und Rassen von ihren Anbauflächen.

Free Tagging (Freies Zuweisen von Kategorien)